Log in

KOMPLEXITÄT DER FINANZWELT

Im Jahr 2014 gab es in Deutschland 1.816 Bundesgesetze. Hinzu kommt noch ein Vielfaches an Landesgesetzen und an Bundes- und Landesverordnungen.

Eine Gesetzesinventur im Juli 2016 waren 1.842 Bundesgesetze zu verzeichnen. Auf das Steuerrecht entfallen davon gut 200 Gesetze und fast 100.000 Verordnungen, Erlasse und Schreiben der Finanzverwaltung.
Welcher Normalbürger weiß schon, dass Prothesen und Herzschrittmacher mit dem ermäßigten Umsatzsteuersatz, dazu passende Ersatzteile und Zubehör dagegen mit dem vollen Satz belegt werden? Welchen Sinn macht es, daß Vogeleier und Eigelb ermäßigt besteuert, "ungenießbare Eier ohne Schale und ungenießbares Eigelb" dagegen voll besteuert werden? Warum bleibt der Verzehr für den Eingeladenen bei einem Geschäftsessen steuerfrei, während Arbeitnehmer Bewirtungsaufwendungen des Arbeitgebers bei einem Betriebsfest als "geldwerten Vorteil" streng genommen in ihrer Steuererklärung angeben müssten. 

Wenn Sie einen Kaffee ToGo kaufen, beträgt die Umsatzsteuer für einen reinen Kaffee 19%, während für einen Cafe Latte nur 7% Mehrwertsteuer zu zahlen sind.

Die Regelungswut unseres Staates nimmt aber weiter ständig zu.

Subscribe to this RSS feed

Log in or Sign up